Yukon NV 5×60 im Test
Mit besonderem Interesse haben wir uns heute dem monokularen Nachtsichtgerät Yukon NV 5×60 zugewandt. In unserem Test möchten wir herausfinden, welche Besonderheiten ein solches Gerät bietet und ob es in der Dunkelheit uneingeschränkt verwendet werden kann. Im Gegensatz zu den übrigen Vertretern dieser Kategorie handelt es sich um ein Handgerät, welches nicht mithilfe einer Kopfhalterung verwendet werden kann.

Verpackung und Lieferumfang

Wie bei allen Yukon-Modellen wird auch das NV 5×60 in einer bedruckten Kartonverpackung ausgeliefert. Auch bei diesem Modell können wir auf der Umverpackung auf den Inhalt schließen. Beim Auspacken haben wir ein sehr wertiges Monokular in den Händen gehalten, welches ein Gewicht von immerhin 660 g aufweist.

Zum Lieferumfang gehören:
• das Yukon 1824065 Nachtsichtgerät NV 5×60,
• die passende CR123A 3 Volt Batterie,
• eine Aufbewahrungstasche sowie
• ein ausführliches Handbuch.

Qualität & Verarbeitung

Das einäugige Nachtsichtgerät ist aus hochwertigem Polymer gefertigt und macht einen sehr stabilen Eindruck. Das Gerät präsentiert sich in grau-schwarzer Farbgebung und ist mit einer rutschfesten Beschichtung ausgestattet. Somit können wir es sehr sicher in den Händen halten.

Auffällig ist, dass das Gehäuse an keiner Stelle störende Rillen oder Einbuchtungen bietet, in denen sich möglicherweise Schmutz fangen kann. Insoweit ist das Yukon NV 5×60 durchaus für den Outdoor-Einsatz geeignet.

Natürlich gibt es im Profibereich noch wesentlich teurere Modelle. Aber wer möchte für sein Hobby schon mehr als 2.000 Euro ausgeben. Angesprochen sind hier in erster Linie Naturliebhaber und Jäger, die auch in völliger Dunkelheit spannende Beobachtungen machen möchten. Die Abmessungen des Yukon liegen bei 206 x 70 x 93 mm (L x B x H).

Ausstattung und Funktionen

Gespannt waren wir auf die Ausstattung dieses monokularen Nachtsichtgerätes. Zunächst fällt das gewaltige einäugige Objektiv auf, welches einen Objektivdurchmesser von 60 mm aufweist. Dadurch erweist sich dieses Modell als besonders Lichtstark, wobei bei einer fünffachen Vergrößerung eine Auflösung von 40 Linien pro Millimeter erreicht wird.

Oberhalb des Objektivs haben wir eine separate IR-Beleuchtung gefunden, die individuell zugeschaltet werden kann. Der ansonsten zuverlässige Restlichtverstärker des Nachtischgerätes wird über das IR-Licht bis zu 100 Meter sinnvoll unterstützt.

Recht praktisch finden wir die Rädchen für die Dioptrin- und Sehschärfeneinstellung. Auf einen Stativanschluss müssen wir bei diesem Gerät ebenfalls nicht verzichten. Zusätzlich ist das Modell noch mit einer praktischen Handschlaufe und einer Aufbewahrungstasche ausgestattet.

Besonderes Herausstellungsmerkmal ist, dass das Yukon NV 5×60 nach IPX3 vollkommen spritzwassergeschützt ausgeführt ist.

Handhabung & Komfort

Das Yukon NV 5×60 ist mit seinen 660 g nicht gerade ein Leichtgewicht. Die Spezialbeschichtung sorgt zwar für einen sicheren Griff, wird aber auf Dauer etwas anstrengend. Wie bereits zu vor erwähnt, ist das Nachtsichtgerät mit einem Stativgewinde von ¼-Zoll ausgestattet. Wir haben es testweise auf unser Fotostativ geschraubt und können dadurch eine wesentlich entspanntere Handhabung feststellen.

Im ersten Schritt müssen wir die Fotobatterie vom Typ CR 123 A einlegen. Mit IR-Beleuchtung halten diese etwas 20 Stunden, ohne IR-Zusatzlicht dagegen wenigstens 70 Stunden. Dies ist schon eine erstaunliche Zeit. Mögliche Unschärfen bei ersten Durchblicken können wir mit der Dioptrineinstellung korrigieren.

Wie auch andere Kundenbewertungen aussagen, ist es am Anfang etwas gewöhnungsbedürftig, in der Dunkelheit die Umgebung in grün-weißen Abstufungen zu sehen. Insgesamt hat uns das NV 5×60 mit einer einfachen Bedienung überzeugt.

Lichtleistung und Leuchtweite

Ein besonderes Merkmal stellen die Vergrößerungszahl und der Objektivdurchmesser dar. Hier finden wir beim Yukon NV die Angaben 5×60. Dies bedeutet eine fünffache Vergrößerung des Objektivdurchmessers von 60 mm. Wir können also Objekte fünfmal größer als mit dem bloßen Auge erkennen. Diese Kennzahlen kennen wir bereits von den handelsüblichen Ferngläsern.

Dank des großen Objektivdurchmessers gelangt viel Licht in das Objektiv. Mit dem Restlichtverstärker können wir in der Dunkelheit bis zu 300 m selbst kleinste Details erkennen. Wir haben testweise verschiedene Reichweiten ausprobiert. Die Naheinstellung liegt hier bei 5 m.

Bildqualität

Die Bildqualität ist für ein Einsteigergerät recht erstaunlich. Dies können auch die Kunden bezeugen. Viele waren begeistert, das erste Mal Tiere im Garten oder im Wald bei völliger Dunkelheit beobachtet zu haben. Mit eingeschaltetem Infrarotlicht wird die Wärme der Tiere und teilweise auch der Pflanzen wiedergegeben.

Wie bereits mitgeteilt, erreicht der Bildverstärker eine Auflösung von 40 Linien pro Millimeter. Einziger Unterschied in Bezug auf die Bildqualität ist, dass im Gegensatz zu teuren Profigeräten an den Rändern des Blickfeldes kleine schwarze Schattierungen zu entdecken sind. Diese stören aber nicht übermäßig. Insgesamt waren wir von der Bildqualität angenehm überrascht.

Dabei spielt es auch keine Rolle, ob wir mit dem linken oder rechten Auge durch das NV 5×60 blicken.

Robustheit

In unserem Test haben wir uns das Yukon NV 5×60 ganz genau angesehen. Auch wenn es sich besonders wertig anfühlt, sollten wir es harten Stößen nicht aussetzen. Es ist halt ein Nachtsichtgerät für Freizeit- und Hobbybeobachter.

Die Verarbeitung macht einen soliden Eindruck. Die Oberflächen sind glatt ausgeführt, so dass größere Schmutzanhaftungen vermieden werden. Wie bereits aufgeführt, ist das Gerät absolut spitzwassergeschützt.

Natürlich gibt es bei Nachtsichtgeräten in Bezug auf die Robustheit nach oben hin keine Grenzen. Mit diesem Modell können wir uns aber durchaus ins Gelände wagen und tolle IR-Beobachtungen tätigen.

Kleine Tipp’s

Die nachfolgenden Tipp´s für das Yukon NV 5×60 haben wir für Sie herausgesucht.

Vorsicht vor Sonnenlicht und starker Lichteinstrahlung

Nachtsichtgeräte sind in erster Linie für Beobachtungen bei völliger Dunkelheit gebaut. Die empfindliche Infrarot-Röhre kann bei starkem Sonnenlicht oder bei anderen Lichtquellen beschädigt werden. Wir dürfen daher unser Nachtsichtgerät nicht am Tage benutzen, sondern sollten es nur bei Dunkelheit aus der Verpackung holen.

Das Objektiv immer schützen

Einige Kunden haben berichtet, dass die Schutzkappe des Objektivs sich beim Herausholen aus der Schutztasche oder aus der Manteltasche schnell lösen kann. Wir selbst haben ebenfalls festgestellt, dass sich die Kappen schnell verhaken und lösen. Dann ist natürlich das empfindliche Objektiv schutzlos. Von daher immer nochmals den sicheren Sitz kontrollieren.

Beeindruckende Himmelsbeobachtungen

Von vielen Kunden werden astronomische Beobachtungen mit dem NV 5×60 empfohlen. Gerade im Infrarotbereich sieht der Sternenhimmel phantastisch aus. Da kann das analoge Nachtsichtgerät seine Stärken ausspielen. Ein Versuch ist es allemal wert.

Vorteile:

+ hochwertiges monokulares Nachtsichtgerät mit Infrarot-Beleuchtung,
+ gute Restlichtverstärkung,
+ hohe Reichweite,
+ Stativgewinde,
+ attraktives Preis-Leistungsverhältnis.

Nachteile:

– nur für ein Auge geeignet,
– tendiert im Hobby- und Freizeitbereich,
– keine Kopfhalterung.
81e60PwE1mL._SL1270_

Fazit

Das Yukon NV 5×60 hat uns mit seiner guten Verarbeitungsqualität überzeugt. Das große und lichtstarke Objektiv bietet einen fünffachen Vergrößerungsfaktor und eine Reichweite bis 300 m. Neben einer gelungenen Restlichtverstärkung können wir auch noch zusätzlich das integrierte IR-Licht nutzen.

Bei den Kunden hat dieses Modell vornehmlich nur gute Bewertungen erhalten. Zwar kann es nicht mit den teuren Profigeräten mithalten, ist aber für den Hobby- und Freizeitbereich ausreichend dimensioniert. Über den kleinen Mangel der schnell abrutschenden Objektivschutzkappe können wir dabei noch hinwegsehen.

Interessant ist, dass das Yukon NV 5×60 zu einem äußerst interessanten Preis-Leistungsverhältnis angeboten wird. Momentan können wir es für rund 220 Euro kaufen. Damit bietet es einen idealen und günstigen Einstieg in die spannende Nachtsicht-Technologie. Wir können dieses Nachtsichtgerät durchaus empfehlen und vergeben hierfür 5 Punkte.

Video


<< zum Nachtsichtgerät Test / Vergleich 2022

<< zum Amazon Nachtsichtgerät Bestseller